„Was für ein Vertrauen“ – ein wertschätzender Rückblick

Wieder einmal dürfen wir auch in diesem Jahr auf ein schönes, würdig begangenes Fronleichnamsfest zurückblicken, bei dem wir unseren Glauben mittels einer stattlichen Prozession auf den Straßen unseres Stadtgebietes bekundet haben, und das seinen Abschluss in einem gemeinsam gefeierten Gemeindefest in St. Joseph fand, das man als Teilnehmer und Augenzeuge nur als gelungen und „erfolgreich“ bezeichnen kann.

Wer, wie ich, seit einigen Jahren diesen Festtag als „Aktiver“ begleiten darf, weiß, wieviel Stunden der Vorbereitung, der konstruktiven Planung und letztendlich des „schweißtreibenden“ Aufbaus erforderlich sind, um ein solches Fest auf die Beine zu stellen und um unseren Gästen aus dem gesamten Pastoralen Raum an diesem Tag eine anheimelnde Atmosphäre zu schaffen, in der sie sich für einige Stunden wohl und angenommen fühlen dürfen.

Als den schönsten „Lohn“ empfinde ich es immer wieder, in strahlende Kindergesichter zu blicken, sowie Jung und Alt als glücklich und zufrieden wahrzunehmen.

Ein solches Fest kann nur mit einem gut harmonierenden Mitarbeiterteam in St. Joseph und unter tatkräftiger Unterstützung vieler gutwilliger Helfer aus unseren Geschwisterpfarreien gelingen.

Allen, die dazu auch in diesem Jahr wieder beigetragen haben, möchte ich, auch im Namen des Gemeindeausschusses von St. Joseph, von Herzen für ihre Unterstützung danken.

Unseren Geschwisterpfarreien gilt, ganz im Sinne der Kirchentagslosung: „Was für ein Vertrauen…“, diesmal mein besonderer Dank, für die Zuversicht und das Vertrauen in die Fähigkeit von St. Joseph ein solches Fest für den Pastoralen Raum ausrichten zu können.

 „Was gibt es schöneres, als unsere Gemeindehäuser belebt zu sehen,“ so formulierte es mir gegenüber am Mittag Pfarrer Keite und dieser Aussage schließe ich mich gerne an.

Wirken wir daher weiter in gegenseitigem- und Gottvertrauen, das dies noch lange Zeit so bleibt.

Martin Ludwig

(für GemA und KV St. Joseph)

Martin Ludwig

Geschäftsführender Vorsitzender Kirchenvorstand St. Joseph