Gemeindeversammlung am 25. September 2019: Besondere Initiative startet im Pastoralen Raum

Seit mehreren Jahren bewegen wir im Pfarrgemeinderat zwei Themen: Wie kommen Kirche und Menschen wieder zusammen? – Daraus ist ja der HimmelsFlitzer entstanden, nach dem Motto: „Wenn die Menschen nicht in die Kirche kommen, kommt die Kirche zu den Menschen.“ Die zweite Frage lautet, wie es mit dem Ehrenamt weitergehen kann. Hierzu haben Annette Weber und Claudia Lechleitner aus dem Pfarrgemeinderat gemeinsam mit mir eine Ausbildung zur „Ehrenamtsentwicklung“ abgeschlossen. Es ging z.B. darum, wie Ehrenamt sich wandelt und wie man darauf reagieren kann. Wir haben auch einige Ideen mitgenommen, wie man Menschen ansprechen kann, die bereit sind, sich zu engagieren, aber noch gar nicht wissen, wie und wo.
Insgesamt deutet sich hier wie in der gesamten Entwicklung der katholischen Kirche in Deutschland ein Umbruch an. Dadurch brauchen wir völlig neue Ansätze, wenn wir als Kirche für die Menschen da sein möchten.

Aus diesen Überlegungen heraus haben wir beim Erzbistum Paderborn die Besondere Initiative „Ehrenamtsentwicklung und Entdeckungspastoral“ beantragt und genehmigt bekommen. Für eine solche Initiative gibt es Rahmenbedingungen: Sie muss zur Pastoralvereinbarung passen und vom Pastoralteam sowie den Leitungsgremien mitgetragen werden. Sie soll zukunftsorientiert sein, ehrenamtliche Kräfte mit einbeziehen und neue Impulse setzen.

Am Mittwoch, 25. September 2019 um 20:00 Uhr laden wir ins Dechant-Mehler-Haus, Wickeder Hellweg 59, zu einer Gemeindeversammlung ein.

Hier informieren wir umfassend über die Ideen, Hintergründe und Einzelheiten zu diesem Schritt.

Sie haben in der Versammlung die Gelegenheit, an Tischgruppen mitzudiskutieren und Ihre Anregungen und Fragen aktiv einzubringen.

Einige Infos schon vorab:

Als Gemeindereferentin arbeite ich nun mit halber Stelle weiter in den klassischen Gemeindeaufgaben und mit der anderen Hälfte habe ich Zeit, auf Entdeckungsreise zu gehen, was Menschen in unserem Sozialraum umtreibt, was sie freut oder mit Sorge erfüllt. Da im neuen Sozialbericht der Stadt Dortmund das Meylantviertel in Dortmund-Wickede als Bezirk mit den größten sozialen Herausforderungen benannt wird, werde ich dort beginnen. Ich möchte schauen, wie wir als Kirche präsent sein können – nicht zuerst für die Menschen, sondern mit den Menschen, um sie zu beteiligen und gemeinsam mit ihnen ihre Begabungen, Themen und Bedürfnisse zu entdecken. Das Fachwort dieses caritativen Ansatzes lautet „Sozialraumpastoral“, also Pastoral für die Menschen vor Ort. Wir werden als überzeugte kirchennahe Katholiken immer weniger, doch der christliche Kern der Nächstenliebe soll weiterhin erkennbar sein. Ich möchte mit der Initiative zeigen, dass wir uns als Christen für die Menschen hier interessieren und uns gemeinsam mit ihnen dafür einsetzen, dass das Leben im Dortmunder Osten lebenswert(er) ist.

Die Pastorale Räume erhalten für diese Initiativen eine Verstärkung ihres Pastoralteams. Erfreulicherweise wird sogar eine volle und nicht nur eine halbe Stelle als Gemeindereferent/in ausgeschrieben. Allerdings kann es bis zu einem Jahr dauern, bis die Stelle auch besetzt werden kann.

Wir sind überzeugt, dass wir mit der Initiative einen notwendigen Schritt in die Zukunft wagen und bitten um Ihr Feedback, Ihre Anregungen und Ihr Gebet.

Für das Pastoralteam und den Gesamtpfarrgemeinderat
Ihre Gemeindereferentin

Andrea Kreklau

Gemeindereferentin

Telefon: +49 231 958095-20

E-Mail: andrea.kreklau@kirche-dortmund-ost.de