Familientag

Brötchen backen

Der Familientag in der St. Joseph-Kirche in Dortmund-Asseln am 17. November 2019 startete mit einem Familiengottesdienst unter dem Motto: „Teilen lernen von St. Martin…“. Nach einer kurzen Aufführung von der Legende von St. Martin brachten die Kinder unterschiedliche Sachen, die man teilen kann, vor den Altar. Die Besucher des Gottesdienstes erhielten kleine Brote, wobei an jeder Kirchenbank jeweils nur ein Brot verteilt wurde, um es sinngemäß zu teilen.

Im Anschluss fanden sich 5 Generationen von Gemeindemitgliedern im Gemeindehaus ein und gingen dem Tagesmotto noch einmal auf den Grund und kamen zu dem Ergebnis, dass Brot allein nicht ausreicht für ein erfülltes und zufriedenes Leben. Den TeilnehmerInnen fielen dazu spontan noch zahlreiche weitere „Zutaten“ ein, die noch mindestens dazugehören:

„Zutaten“ für eine erfülltes und zufriedenes Leben

Während sich die kleineren Kinder das Puppentheater: „Wo geht‘s zum Südpol, Polly Eisbär?“ von der Märchenbühne ansahen, stellten einige Dortmunder Hilfsorganisationen und Initiativen sich und Ihre Arbeit vor: Der Mittagstisch der evangelischen Kirche wurde vertreten von Frau Wieczorek, das Café International von Frau G. Steiner mit ihrer Tochter Laura und das Café‘ Willkommen durch Frau A. Weber. Frau Scharnowski von der Dortmunder Tafel, brachte einen Koch mit, der u.a. live eine leckere Suppe zubereitete, die im Anschluss sofort genossen wurde. Frau Scharnowski stellte zahlreiche Projekte der Dortmunder Tafel vor, die weit über das Beschaffen und Verteilen von Lebensmitteln hinaus gehen. Die Kinder backten 96 leckere Hefebrötchen, von denen nicht ein Einziges übrig blieb.

Vielen Dank an all die fleißigen HelferInnen, die diesen Familientag erst möglich gemacht haben.