Pfarrgemeinderat

Klausurtagung GPGR

2019 03 09 PGR Klausur 122aEs ist schon eine gute Tradition des Gesamtpfarrgemeinderates im Frühjahr eine Klausurtagung in der Kommende Brackel abzuhalten. Und wie immer traf sich der GPGR am Vorabend (08.03.2019) zu einem gemütlichen Beisammensein mit selbstgemachtem Buffet - etwas Entspannung vor einem Tag der Arbeit.

Am nächsten Morgen (09.03.2019) um 9.00 Uhr begann die Klausur. Die Moderatoren des Tages waren Manfred Morfeld und Rüdiger Tauber, die im Vorfeld mit dem Vorstand Thema und Richtung des Tages abgesprochen hatten.

Der Tag begann mit einem kleinen Animationsfilm als Impuls zum Nachdenken, wie wichtig es ist seine „Burg“ zu verlassen und auf die Menschen zuzugehen. Dann entwickelten wir in vier Gruppen Visionen: „Wie stellen wir uns unseren pastoralen Raum im Jahr 2025 vor.“ In vier Installationen stellten wir dies dar. Festzustellen war, dass trotz verschiedener Ideen und Ansätze in den vier Gruppen doch viele Gedanken und Vorstellungen übereinstimmten. So waren ein weiteres Zusammenwachsen der Gemeinden, eine Offenheit nach außen in den Stadtbezirk und als Fundament das Wort Gottes und der Gottesdienst in allen Visionen zu finden. Ausgehend von diesen Überlegungen und den gemeinsam erarbeiteten Modellen wurden dann bis zum Nachmittag mehrere konkrete Projekte gefunden, die vom GPGR kurzfristig angegangen werden. Hierzu gehören beispielsweise die Bedarfsermittlung eines Fahrdienstes innerhalb des pastoralen Raums oder das Verteilen von Flyern mit Veranstaltungshinweisen im Stadtbezirk. Weitergeplant wird in der nächsten Sitzung des GPGR. Für uns alle war diese Klausur erfolgreich, wir arbeiten gern zusammen, und können so auch gute Ergebnisse erzielen. Die geplanten Projekte werden wir zu gegebener Zeit natürlich genau vorstellen.

Ich hoffe Sie erkennen hieraus, dass es uns Freude macht für den pastoralen Raum zu arbeiten und dafür unser Gehirnschmalz einzusetzen. Wir wollen dies aber nicht allein sondern selbstverständlich mit Ihnen allen zusammen tun. Ich weiß, ich habe dies schon öfter geschrieben, aber ich wiederhole mich gern: Wenn Sie Ideen, Fragen oder auch Beschwerden haben, sprechen Sie uns an, vor oder nach den Gottesdiensten oder kommen Sie in unsere Sitzungen, die bekanntlich immer öffentlich sind.

Für den Gesamtpfarrgemeinderat

Annette Weber

2019 03 09 PGR Klausur 0122019 03 09 PGR Klausur 0242019 03 09 PGR Klausur 0372019 03 09 PGR Klausur 0522019 03 09 PGR Klausur 0852019 03 09 PGR Klausur 0882019 03 09 PGR Klausur 0912019 03 09 PGR Klausur 0932019 03 09 PGR Klausur 122a