Immobilienprozess

Mitte März 2024 hat der Pastorale Raum Dortmund-Ost begonnen, sich intensiv mit dem Bestand seiner Immobilien und der Reduktion/Umnutzung zu beschäftigen. Hintergrund ist eine Vorgabe aus Paderborn, sich aufgrund verschiedener Faktoren damit zu beschäftigen, um weiterhin Fördergelder für die Immobilien zu erhalten.

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zum Prozess. Wenn Sie auf eine Überschrift klicken, die Sie besonders interessiert, öffnen sich darunter weitere Informationen zum jeweiligen Thema.

Warum beschäftigen wir uns so intensiv mit unseren Immobilien?

Sinkende Mitgliederzahlen und damit sinkende Kirchensteuereinnahmen, veränderte Nutzungsansprüche an kirchliche Gebäude, sowie steigende Betriebskosten machen dies notwendig: Die Kirchen sollen ihren Immobilienbestand langfristig deutlich reduzieren.

Auf der Homepage des Bistums ist zu lesen: „Der Gebäudebestand soll so reduziert werden, dass er dem künftigen Bedarf entspricht. Das bedeutet, dass einerseits Geld in den Gemeinden eingespart werden kann, um es andererseits für Sanierungen und größere Visionen ausgeben zu können.“ Kurz gesagt: Gemeinden müssen Teile ihres Gebäudebestandes reduzieren, wenn sie weiterhin ausreichend Fördermittel für die Sanierung der übrigen Gebäude erhalten wollen.

Die Immobilienstrategie des Erzbistums Paderborn zielt darauf ab, den Gebäudebestand an die tatsächliche aktuelle Nutzung anzupassen. Sinkende Zahlen von Gläubigen und aktiven Gemeindemitgliedern werden in absehbarer Zeit zu geringeren Einnahmen führen, andererseits verschlingen die stark gestiegenen Bau-, Instandhaltungs- und Energiekosten einen immer größeren Teil des Haushaltsbudgets.

Bei der Immobilienstrategie des Erzbistums Paderborn geht es aber auch um Fragen wie:

Wie viele Gottesdienstbesucher gibt es derzeit, wie hoch ist der Altersdurchschnitt? Welche Kirchenstandorte sollten deshalb erhalten bleiben? Wie wird sich das Gemeindeleben insgesamt in den nächsten 10 – 15 Jahren entwickeln? Welche Räume werden aktuell wirklich benötigt?

Die vom Bistum vorgelegten Zahlen, Daten und Fakten zeigen zwei Dinge sehr deutlich: Wir können uns die Gebäude (mittelfristig) nicht mehr leisten – und wir brauchen sie jetzt (oder bald) auch nicht mehr!

Die Gremien und Akteure vor Ort in den Gemeinden sollen jetzt eigene, passgenaue Konzepte entwickeln. Dazu hat sich aus allen vier Gemeinden, den Kirchenvorständen und dem Gesamtpfarrgemeinderat eine 12-köpfige Projektgruppe gebildet, die sich am 27.2. erstmals trifft.

Allen Beteiligten ist bewusst, dass der gesamte Prozess ein hohes Maß an gegenseitigem Respekt, Veränderungsbereitschaft und Geduld erfordert. Eine gute und wertschätzende Gesprächsatmosphäre und das große Engagement auf allen Seiten werden hoffentlich neue Perspektiven eröffnen.

Es grüßt Sie Ihr Pfarrer Ludger Keite

(Aus Pfarrnachrichten 4/2024)

Mitglieder der Arbeitsgruppe „Immobilienprozess“

Die Arbeitsgruppe wird regelmäßig hier auf dieser Seite über die Arbeit berichten. Mitglieder sind

  • Andreas Eckert (KV VGW)
  • Anna Dickgreber (KV CLE)
  • Annette Weber (gPGR)
  • Bruno Scheffler (KV VGW)
  • Christof Schwill (KV CLE, gPGR)
  • Dirk Leßmann (KV NIK)
  • Heinrich Oest (Pastor)
  • Helge Rogalla (KV CLE)
  • Ludger Keite (Pfarrer)
  • Maja Schemmann (KV NIK)
  • Martin Jularic (Immobiliengutachter, Ehrenamt)
  • Martin Ludwig (KV JOS)
  • Matthias Ostermann (KV JOS)
  • Anna Werner (Verwaltungsleiterin)

Alle Mitglieder sind persönlich per E-Mail an vorname.nachname@kirche-dortmund-ost.de (ß=ss) erreichbar.

Begleitet wird die Gruppe von Simon Rüffin (Pastorale Dienste EGV), Werner Osterhaus (Bauen EGV), Raphael Frotströer (Finanzen EGV), Ursula Altehenger (Prozessberatung), Rainer Beckmann (Co-Prozessberatung)

Informationsverstaltung am 21. April 2024

Hier finden Sie die Präsentation, die am 21. April 2024 allen Interessierten vorgestellt wurde.

Klicken Sie hier, um Ihre Idee(n) einzubringen!


Hier finden Sie die Termine im Rahmen der Immobilienstrategie (auf „Inhalt entsperren“-Button klicken):

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Anna Werner

Anna Werner

Verwaltungsleiterin

Telefon: +49 231 95 80 95-21

E-Mail: anna.werner@kirche-dortmund-ost.de

Ludger Keite

Ludger Keite

Pfarrer

Telefon: +49 231 95 80 95-10

E-Mail: ludger.keite@kirche-dortmund-ost.de