Gottesdienste — aber sicher!

Es gibt in allen Gottesdiensten mindestens zwei Welcomer*innen. Ohne diese Menschen kann leider kein Gottesdienst stattfinden. Alle Gottesdienstbesuchenden respektieren uneingeschränkt die Anweisungen der Welcomer*innen. An dieser Stelle sei ausdrücklich all denen gedankt, die durch ihren Dienst als Welcomer*innen in den vergangenen Wochen die Feier der Gottesdienste überhaupt ermöglicht haben.

Für alle Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen gilt eine unbedingte vorherige Anmeldung. Man kann sich bis zwei Tage vorher entweder über die Homepage oder telefonisch in den Pfarrbüros anmelden. Eine spontane Teilnahme ist leider nicht möglich.
Werktags reicht das Angeben der Kontaktdaten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Es ist beeindruckend, wie viele Menschen inzwischen gelernt haben, sich vorab anzumelden.

In den Kirchen funktioniert der Abstand sehr gut. Die Disziplin aller Beteiligten ist bewundernswert. Um allerdings auch nach den Gottesdiensten auf dem Kirchplatz auf Nummer sicher zu gehen, bitten wir aufgrund der Erfahrungen der Vergangenheit ausdrücklich darum, nach dem Gottesdienst auf sämtliche Gespräche und Begegnungen zu verzichten.

In allen Kirchen gilt die Pflicht zum korrekten Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, sowie die Desinfektion der Hände am Eingang jeder Kirche.
In allen Gottesdiensten wird auf den Gemeindegesang verzichtet.

Wir wollen gern weiterhin Gottesdienste feiern – aber sicher! Dazu brauchen wir die Mithilfe aller Beteiligten.

Im Namen der Kirchenvorstände, des Pfarrgemeinderates und des Pastoralteams grüßt Sie, Ihr Pfarrer

Ludger Keite

Ludger Keite

Pfarrer

Kontakt

Telefon: +49 231 95 80 95-10

E-Mail: ludger.keite@kirche-dortmund-ost.de

Erstkommunion 2021 im Pastoralen Raum Do-Ost

Auch in diesem Jahr können wegen der Corona-Pandemie die Erstkommunionfeiern nicht in der gewohnten Form stattfinden. Wegen der stark eingeschränkten Zahl von Plätzen können die Kinder immer nur in kleinen Gruppen zur Erstkommunion gehen.

Die ersten Feiern finden statt am
Samstag, 24. April um 10.00 Uhr und um 12.00 Uhr in VGW,
am Sonntag, 25. April, um 11.00 Uhr in VGW und
am Sonntag, 2. Mai, um 11.00 in St. Joseph.

Ein Teil der Kinder aus St. Clemens geht am
Samstag, 15. Mai, und am Sonntag, 16. Mai,
jeweils um 11.00 Uhr zur Erstkommunion.

Wir bitten um Verständnis, dass zu diesen Feiern nur die Kommunionkinder mit ihren Familien zugelassen sind. Jeder Familie werden feste Plätze mit entsprechenden Platzkarten zugewiesen.

Ein großer Teil der Eltern hat das Angebot angenommen, ihre Kinder erst nach den Sommerferien an der Erstkommunion teilnehmen zu lassen.

Die Feiern werden stattfinden am
Samstag 28. August
Sonntag 29. August
Samstag 04. September
Sonntag 05. September

Wir wünschen allen Kindern mit ihren Familien, dass trotz aller Einschränkungen der Tag der Erstkommunion für alle ein frohes und unbeschwertes Fest werden kann.

Firmvorbereitung im Pastoralen Raum Do-Ost

Es haben sich nun mit Ablauf der Anmeldefrist etwa 70 Jugendliche für die Firmvorbereitung angemeldet.

Nun im April geht es auch los: Wir beginnen mit zwei Auftaktgottesdiensten zur Eröffnung unseres gemeinsamen Weges:

Samstag 17. April, 17.00 Uhr in der Kirche St. Nikolaus von Flüe, Neuasseln, und
Sonntag 18. April, 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Vom Göttlichen Wort, Wickede.

Diese Gottesdienste sind gedacht ausschließlich für die Jugendlichen der Firmvorbereitung, ohne die Eltern und Paten. Im Rahmen der Firmvorbereitung möchten wir die Eigenständigkeit der Jugendlichen fördern. Außerdem ist aufgrund der Coronabestimmungen sonst auch nicht genügend Platz in den Kirchen.

Die Firmbewerber*innen können sich ab sofort auf unserer Homepage www.kirche-dortmund-ost.de/glaube/firmung für diese Gottesdienste anmelden. Diese Gottesdienste gehören zum Basis-Programm.

Alle weiteren Informationen finden die Firmbewerber und Firmbewerberinnen immer wieder aktualisiert auf unserer Homepage.

Wallfahrt nach Werl

In diesem Jahr haben wir keine große Wallfahrt nach Werl planen können. Stattdessen wird es aber ein Angebot geben, in einer Fußgängergruppe nach Werl zu gehen:
Samstag 24. April, Start um 07.30 Uhr ab St. Konrad
Pilgermesse um 17.00 Uhr

Teilnehmerzahl Fußgängergruppe: ca. 30 Personen
Anmeldung zur Wallfahrt ab sofort über die Homepage oder das Pfarrbüro.

Wir müssen unterwegs darauf achten, dass wir die Coronaregeln einhalten: Abstand, Maske, Hygiene. In die Wallfahrtsbasilika dürfen zurzeit 100 Personen. Es wird noch geklärt, wie es mit der Anmeldung dazu läuft. Achten Sie auf Informationen auf unserer Homepage.

 

Gesegneter Sonntagabend St. Joseph

Der nächste „Gesegnete Sonntagabend“ am Sonntag, den 25.04.2021 ist erstmals für Familien gedacht. In dem Gottesdienst um 17.00 Uhr in St. Joseph gibt es einen Rückblick auf Ostern.

Thema des Gottesdienstes sind die beiden Emmausjünger, die Jesus beim Brotbrechen erkannten. Buntes Licht und eine besondere Atmosphäre mit kinderfreundlichen Liedern laden zum Gottesdienst ein.

kauf2 – für Menschen ohne Wohnung

Um die Wohnungslosen-Initiativen in Dortmund weiter zu unterstützen, starten wir „kauf2“.

Einmal im Monat möchten wir samstags von 11.00 – 13.00 Uhr vor einem Einkaufsmarkt stehen und die Kund*innen bitten, ein Teil mehr an Hygieneartikeln oder Konserven zu kaufen, um es zu spenden. Die gestifteten Artikel bringen wir zum GastHaus, der KANA-Suppenküche oder den Franziskanern.

Wir freuen uns über kauf2-Teamer*innen!
Für diese Aufgaben suchen wir Menschen mit Herz, Zeit und Lust:

  • Gewinner*innen – ab und zu zwei Stunden an einem Samstag vor einem Supermarkt Menschen gewinnen, die ein Teil mehr kaufen und spenden.
  • Trans(S)portler*innen – die gespendeten Waren zu einer Sammelstelle transportieren
  • Kommunikative – die kreativ in der Öffentlichkeit auf die Aktion hinweisen, z. B. durch Gestalten und Verteilen von Karten, Plakaten, über Presseartikel…

Zwei Termine stehen schon fest, mit denen wir erste Erfahrungen sammeln möchten:
Samstag, 17. April 2021 vor Edeka Dörfer, Do-Brackel und
Samstag, 8. Mai 2021, der Ort wird noch bekanntgegeben,
jeweils samstags von 11.00 – 13.00 Uhr.

Die Aktion ist Teil der Besonderen Initiative „Ehrenamtsentwicklung und Entdeckungspastoral“ unseres Pastoralen Raumes. Wenn Sie Fragen haben oder Lust, sich zu beteiligen, sprechen Sie uns gern an.

Ihre Gemeindereferentinnen Andrea Schulze-Röbbecke und Claudia Schmidt

Andrea Schulze-Röbbecke

Andrea Schulze-Röbbecke

Gemeindereferentin

Kontakt

Telefon: +49 231 95 80 95-20

E-Mail: a.schulze-roebbecke@kirche-dortmund-ost.de

Claudia Schmidt

Claudia Schmidt

Gemeindereferentin

Kontakt

Telefon: +49 231 95 80 95-15

E-Mail: claudia.schmidt@kirche-dortmund-ost.de

Markuspassion – Kirche Vom Göttlichen Wort

Der Evangeliist Markus (Mk 14, 1 – 15, 47) erzählt das Leiden und Sterben Jesu Christi.

Laiendarsteller aus den vier Gemeinden unseres Pastoralen Raumes tragen sie vor, um sie auch vielen, die zurzeit wegen der Coronapandemie nicht zur Kirche gehen (können), nahezubringen.

Dieses Video bietet die Möglichkeit, die letzten Stunden Jesu in der Karwoche innerlich mitzuerleben und zu bedenken, denn er ist bis in das Tiefste des menschlichen Lebens gegangen, in die totale Verlassenheit, in den Tod hinein.
Das Betrachten des Leidens und Sterbens Jesu Christi ist der zentrale Inhalt der Karwoche (vor Ostern).

Das Video finden Sie hier auf unserem Kanal auf YouTube.

Kirche hisst Regenbogenbanner

Die vier Katholischen Kirchengemeinden im Pastoralen Raum Dortmund-Ost haben sich zu einer ungewöhnlichen Aktion entschlossen. Erstmals wurde vor allen Kirchengebäuden jeweils eine Regenbogenfahne gehisst. Dies ist ein lokales öffentliches Zeichen des Protests und des Widerspruchs gegen das Verbot der Römischen Glaubenskongregation, Menschen, die in queeren Beziehungen leben, zu segnen.

 

„Wir wollen ein Zeichen setzen für die Vielfalt von Lebensformen, für Toleranz, Respekt und Solidarität mit allen gleichgeschlechtlich liebenden Menschen“, sagt Pfarrer Ludger Keite. Die Aktion wird befürwortet durch die Kirchenvorstände und den Gesamt-Pfarrgemeinderat. Das Hissen der Fahne ist ein Statement der menschlichen Verbundenheit auf Augenhöhe mit allen Menschen, die partnerschaftlich unterwegs sind.

Die Regenbogenfahne ist das Symbol der LGBT-Bewegung. Für Christen ist der Regenbogen zugleich ein uraltes biblisches Symbol des Segens und des Bundes, den Gott mit allen Menschen geschlossen hat. Alle Menschen, die in Liebe einander verbunden sind, stehen gleichermaßen unter Gottes Segen – davon sind die katholischen Gemeinden des Pastoralen Raums Dortmund-Ost überzeugt.

Übrigens ist interessant: das Violett in der Queer-Regenbogenfahne steht für Spiritualität.

 

Firmung 2021 … aber sicher!

Herzlich willkommen zur Firmvorbereitung für die vier katholischen Gemeinden im Pastoralen Raum Dortmund Ost!

Schön, dass Du dabei bist!

Hier auf der Homepage findest Du immer alle aktuellen Infos für unsere gemeinsame Zeit der Vorbereitung. Daher bitten wir Dich, regelmäßig hier vorbeizuschauen, ob es etwas Neues gibt.

Hefte Dir die Einladungskarte mit dem QR-Code an Dein schwarzes Brett.

Schau Dir hier das Info-Video zur Firmvorbereitung an.

Firmvorbereitung auch bei Instagram

Aktuelle Infos, Impulse und kleine Aktionen findest Du auch auf unserem Instagram-Account. Schau einfach unter kirche_dortmund_ost.

Anmeldung zu den Veranstaltungen

Zu allen Veranstaltungen, an denen Du teilnimmst, musst Du Dich hier auf der Seite anmelden. Dazu klickst Du im Fenster mit der Terminauflistung ganz unten auf der Seite auf den Anmelde-Link zur entsprechenden Veranstaltung. Bei der Anmeldung musst Du jedes Mal deine Kontaktdaten angeben und bekommst daraufhin eine E-Mail von uns, die Du nochmals bestätigen musst. Erst dann bekommst Du eine E-Mail mit der Bestätigung zur Teilnahme.

Wie sieht die Firmvorbereitung aus?

Wir befinden uns immer noch in einer Zeit, die durch Corona beeinflusst ist. Aus diesem Grund gibt es für euch eine Mischung aus digitalen Angeboten und Angeboten mit persönlicher Begegnung. Wir hoffen auf gutes Wetter, damit wir uns möglichst viel draußen treffen können. Wir haben uns verschiedene Angebote überlegt und hoffen, dass für jeden und jede etwas Spannendes dabei ist. Es gibt Termine, an denen jeder und jede teilnehmen sollte (siehe Checkliste Basis-Programm), aber ansonsten könnt ihr alles mitmachen, was euch interessiert.

Der Höhepunkt, auf den ihr euch vorbereitet, sind natürlich die Firmfeiern.

Wann sind die Firmfeiern nochmal?

Am Freitag, den 27. August 2021 um 16.00 und 18.00 Uhr in Vom Göttlichen Wort in Wickede

und

am Samstag, den 28. August 2021 um 11.00 und 15.00 Uhr in St. Nikolaus von Flüe in Neuasseln.

In den vier Gottesdiensten, die wir als Wort-Gottes-Feiern feiern werden, wird euch Weihbischof Abt Dominicus Meier das Sakrament der Firmung spenden.

Wie melde ich mich zur Firmung 2021 an?

Zum Download findest Du das Anmeldeformular und die Datenschutzerklärung. Bitte downloaden, möglichst auf deinem Laptop / PC ausfüllen, dann ausdrucken und unterschreiben. Bitte vollständig ausfüllen – nur den Namen deines Firmpaten / deiner Firmpatin kannst Du bis Ende Juni nachtragen.

Wer keine Möglichkeit zum Ausdrucken hat, der bekommt die beiden Formulare natürlich in Papierform. Sie liegen aus: in den 4 Kirchen, in den Pfarrbüros oder bei den beiden Terminen zu den persönlichen Anmeldegesprächen (siehe Terminübersicht)

Wichtig: Beide Formulare bis Freitag, den 26. März 2021, abgeben! In einem der Pfarrbüros oder beim persönlichen Anmeldegespräch.

Wann sind die Anmeldegespräche?

Bei deinem Anmeldegespräch, das Du mit einem Mitglied des Katechetenteams führst, kannst Du allgemeine Fragen zur Firmvorbereitung oder zu den beiden Formularen stellen.

Das Anmeldegespräch ist Bestandteil der Vorbereitung und  Du kannst es digital per Zoom führen (3 mögliche Termine) oder an 2 Terminen persönlich (natürlich auf Abstand) im Franz-Stock-Haus in St. Clemens, Brackel oder im Dechant-Mehler-Haus in Wickede. (Bitte zu einem Anmeldegespräch im Fenster unten anmelden)

Checkliste Basis-Programm:

  • Anmeldeformular + Datenschutzerklärung ausfüllen und abgeben
  • Anmeldegespräch digital oder persönlich (bitte dazu anmelden)
  • Teilnahme am Auftaktgottesdienst am 17. ODER 18. April 2021 (bitte dazu anmelden)
  • Teilnahme an einer der think-about-night (18. / 19. /25. ODER 26. Juni 2021 (bitte dazu anmelden)
  • Probe + Firmfeier (bitte dazu anmelden)
  • Teilnahme an einer zusätzlichen Veranstaltung deiner Wahl (bitte dazu anmelden)

Wichtig: Wer an keiner Präsenzveranstaltung teilnehmen kann oder will, kann in diesem Jahr leider nicht gefirmt werden, denn auch die Firmfeier ist eine Präsenzveranstaltung. Dann besteht natürlich die Möglichkeit, bei der Firmung 2023 dabei zu sein, die dann hoffentlich wieder unter anderen Bedingungen stattfinden kann.

Gibt es einen Teilnahmebeitrag?

Von jedem sammeln wir 10 € Teilnahmebeitrag ein. Diesen kannst Du in einem Umschlag mit Deinem Namen drauf bei den persönlichen Anmeldegesprächen, in einem der Pfarrbüros oder bei einem der Auftaktgottesdienste abgeben.

Du kannst deine Fragen beim Anmeldegespräch loswerden oder Du meldest Dich direkt bei einem der beiden Verantwortlichen aus dem Pastoralteam.

Claudia Schmidt

Claudia Schmidt

Gemeindereferentin

Kontakt

Telefon: +49 231 95 80 95-15

E-Mail: claudia.schmidt@kirche-dortmund-ost.de

Heinrich Oest

Heinrich Oest

Pastor

Kontakt

Telefon: +49 231 5 33 98-15

E-Mail: heinrich.oest@kirche-dortmund-ost.de

Aufruf der deutschen Bischöfe

Liebe Schwestern und Brüder,

was wir während der Corona-Pandemie in unserem Alltag erleben, gilt auch weltweit: Wir brauchen den sozialen Zusammenhalt. Wo Menschen aufeinander achten und füreinander einstehen, da kann Zukunft gelingen. Wir sind dringend auf einen Lebensstil angewiesen, der vom Respekt vor jedem Menschen und vor Gottes Schöpfung geprägt ist.

Die diesjährige Misereor-Fastenaktion steht unter dem Leitwort „Es geht! Anders.“. Sie stellt Men- schen in den Mittelpunkt, die gemeinsam mit indigenen Gemeinschaften in Bolivien eine bessere Zukunft auf den Weg bringen. Sie passen die Landwirtschaft der Vielfalt des Amazonas-Regenwaldes an. Das Zusammenleben gestalten sie im Einklang untereinander und mit der Schöpfung. Sie leben die Vision: „Es geht! Anders.“

Doch der Lebensraum der indigenen Völker wird bedroht – durch die wirtschaftlichen Interessen der Agrarindustrie, durch Bergbau und Gasförderung.

Deshalb: Stellen wir uns an die Seite der Menschen in Bolivien und andernorts! Gestalten wir gemeinsam die Fastenzeit als eine Zeit der Umkehr. Streben wir nach mehr globaler Gerechtigkeit – sozial und ökologisch. Teilen wir mit den Menschen im Globalen Süden unsere Hoffnungen, unsere Gebete und unser Engagement. Herzlich danken wir Ihnen auch für Ihre großherzige Spende für Misereor.

Fulda, den 24.09.2020
Für das Erzbistum Paderborn,

Ihr Erzbischof Hans-Josef Becker