Gottesdienste von Heilig Abend bis Neujahr

Vom 4. bis 19. Dezember haben Sie die Möglichkeit, sich online oder telefonisch für die Gottesdienste an Weihnachten und zum Jahreswechsel anzumelden. Ohne eine verbindliche Zusage durch die Pfarrbüros können Sie leider nicht am Gottesdienst teilnehmen. Sie müssen die Zusage nicht mitbringen, die Welcomer*innen am Eingang der Kirche haken Ihren Namen einfach auf der Teilnehmendenliste ab.

Für Heilig Abend gelten besondere Bedingungen:

  • Die Krippenfeiern um 15.00 Uhr und die Wortgottesfeier um 16.00 Uhr in St. Joseph finden unter 3G-Regel statt (Kinder bis einschließlich 15 Jahre sind ausgenommen)
  • Alle anderen Gottesdienste an dem Tag unter 2G-Regel.
  • Bitte bringen Sie den jeweilige Nachweis und ein entsprechendes Ausweisdokument mit.

Eine externe Security-Firma wird das am Heilig Abend vor der Kirche überprüfen.


Gottesdienste unter 3G-Regel 

FREITAG 24.12. (Heilig Abend)
15:00 Krippenfeier für Kleinkinder ohne Messe in CLE, NIK und VGW
16:00 Wort-Gottes-Feier mit Krippenspiel und Kommunionausteilung in JOS

Gottesdienste unter 2G-Regel 

Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung und unter 2G-Bedingung möglich!

FREITAG  24.12. (Heilig Abend)
17:00 Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung in CLE
17:00 Christmette in NIK
17:00 Weihnachtsmesse in VGW
22:00 Christmette in VGW
22:30 Christmette in CLE

SAMSTAG  25.12. (1. Weihnachtstag)
09:30 Weihnachtsgottesdienst in JOS und VGW
11:00 Weihnachtsgottesdienst in CLE und NIK

SONNTAG  26.12. (2. Weihnachtstag)
09:30 Hl. Messe in JOS und VGW
11:00 Hl. Messe in CLE und NIK

FREITAG  31.12. (Sylvester)
18:00 Jahresabschlussmesse mit Segen in CLE und VGW

SAMSTAG  01.01. (Neujahr)
11:00 Neujahrsmesse in NIK und VGW
18:00 Neujahrsmesse in JOS

SONNTAG  02.01.
09:30 Hl. Messe in NIK und VGW
11:00 Hl. Messe in CLE

Advent im Pastoralen Raum

Der Advent ist wieder gekommen

Wir halten durch die Feier des Kirchenjahres die Erinnerung an Jesus Christus wach; aber nicht nur die Erinnerung: Er ist lebendig, lebt beim Vater und bleibt uns nahe (vgl. Mt 28, 20). Er will auch unter uns leben. „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt 18, 20) Er ist der Immanuel, der „Gott mit uns“, so verheißt der Engel über die Jungfrau Maria dem Josef im Traum. (vgl. Mt 1, 23) – Als solcher will er auch heute unter uns sein, seine Kirche neu bauen. Da, wo er ist, wird Kirche neu.

In diesem adventlichen Horizont gibt es viele Möglichkeiten zur Gestaltung der Adventszeit mit unseren Gemeinden, soweit nicht verschärfte Regelungen in der Corona-Pandemie dazwischen kommen:

Dienstagmorgens um 06.00 Uhr in Vom Göttlichen Wort eröffnen die Frühschichten im Advent den Tag mit einem geistlichen Impuls und Gebet. Es schließt sich ein gemeinsames Frühstück im Dechant-Mehler-Haus an. (2G-Regel)

„A different way to Christmas“ möchte Pastoralassistent K. Hilgert in diesem Jahr mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 30 Jahren aus dem gesamten Pastoralen Raum gehen, mittwochs im Advent von 18.00 – 19.30 Uhr in St. Clemens.

In St. Clemens sind die Gottesdienste an den Adventssonntagen durchgängig mit einem Element für Kinder gestaltet.

Am dritten Advent sind in allen vier Kirchen Familiengottesdienste, zu denen wir besonders die Kommunionkinder mit ihren Familien einladen.

Die KjG Do-Wickede lädt am vierten Advent nachmittags ihre bisherigen Gruppenkinder zu einem adventlichen Nachmittag ein ins Dechant-Mehler-Haus. Die Kinder werden benachrichtigt.

Bußgottesdienste mit anschließender Beichtgelegenheit haben wir am 4. Advent (So 19.12.2021) um 18.00 Uhr in St. Clemens und Vom Göttlichen Wort.

An Weihnachten werden die Gottesdienste unter 2G-Regelung in den Kirchen stattfinden. Bitte melden Sie sich dazu online oder in den Pfarrbüros an.

Jesus möchte unter uns sein. Bereiten wir ihm die Wege in unser Herz. Wir wünschen Ihnen und uns allen die Erfahrung, dass ER wirklich unter uns kommt und uns beschenkt: Advent!

Herzliche Grüße, auch vom Pastoralteam,
Ihr Pastor Heinrich Oest

A different way to Christmas …

Für die diesjährige Adventszeit soll es in unserem Pastoralen Raum ein Angebot geben, auf neue, meditative Art und Weise auf Weihnachten zuzugehen. Das Angebot von Pastoralassistent Kevin Hilgert richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene bis 30 Jahren.

Geplant sind vier Abende im Advent:

01.12., 08.12., 14.12., 22.12.  jeweils ab 18 Uhr

In mediativer Atmosphäre werden wir über Texte und Symbole des Advents ins Gespräch kommen wollen und der Frage nachgehen: Was haben diese Texte aus ferner Zeit heute mit meinem Leben zu tun? Wie und wo kann ich Gott in meinem Leben erfahren?

Die Abende können auch einzeln und einmalig besucht werden – komm und gehe, wie Du es einrichten kannst.

Familiengottesdienst am 5. Dezember in St. Joseph…

„ Advent ist der Weg – Weihnachten ist das Ziel“

Heute wollen auch wir uns auf den Weg zur Krippe machen.

Herzliche Einladung zum

– FÜR und VON Familien (mit-)gestalteten – Wortgottesdienst
am 5. Dezember 2021 in St. Joseph in Dortmund-Asseln.

Nach dem Gottesdienst gibt es (nicht nur) für Kinder eine süße und eine musikalische Überraschung.

Digitaler adventlicher Abend – Kirchenchor

„Seht die gute Zeit ist nah“

Der Kirchenchor St. Clemens/St. Nikolaus von Flüe lädt ein zu einem d i g i t a l e n adventlichen Abend.

Zu sehen am 2. Advent als Video auf der Homepage des Pastoralen Raums Dortmund-Ost.

Der Kirchenchor hat sich schweren Herzens entschieden, mit den anderen Chören verantwortungsvoll gleichzuziehen und den adventlichen Abend am 4. Dezember 2021 abzusagen bzw. digital als Video auf der Homepage des Pastoralverbundes anzubieten.

 

Weihnachten mal anders

Die aktuelle Corona-Situation fordert uns auch hier heraus. Das ursprüngliche und in den letzten Pfarrnachrichten vorgestellte Angebot können wir so nicht anbieten. Statt einer Veranstaltung im Franz-Stock-Haus haben wir nun über eine Alternative nachgedacht. Geplant sind Haustürbesuche, in denen wir Menschen am Heiligen Abend persönlich den Segen der Weihnacht vorbeibringen.

Dazu suchen wir Unterstützerinnen und Unterstützer, die am Heiligen Abend zwei bis drei Haustürbesuche übernehmen könnten. Und wir freuen uns über Hinweise zu Menschen, von denen Sie denken, dass sie sich über einen Besuch am Heiligen Abend freuen würden.

Wenn Sie Teil der Bringer der Weihnachtsfreude werden möchten, melden Sie sich bis zum 15.12.2021 bei Kevin Hilgert.

Und wenn Sie eine Person für einen Besuch vorschlagen möchten, finden Sie am Ausgang der Kirche Zettel, auf denen Sie die Kontaktdaten notieren und ins vorhandene Körbchen legen können.

Vorstellung Pastoralassistent Kevin Hilgert

Am Christkönig-Sonntag, den 21. November 2021, hat sich Kevin Hilgert in einem Festgottesdienst in der St. Clemenskirche offiziell als neuer Pastoralassistent der Gemeinde vorgestellt.

Mit seinem zweiten praktischen Jahr wird er seine Ausbildung abschliessen und dabei den Pastoralen Raum in unterschiedlichen Bereichen unterstützen.

Neben Pfarrer Ludger Keite begrüsste auch Annette Weber (geschäftsführende Vorsitzende des Gesamtpfarrgemeinderates) Kevin Hilgert und wünschten ihm einen guten Start in seine tägliche Arbeit.

Erstkommunionvorbereitung 2022

Alle Kinder, die im kommenden Jahr 2022 zur Erstkommunion gehen, erhalten bis zum 21.11.2021 Post mit allen Terminen und einem Formular zur Anmeldung.

Die Treffen der Erstkommunion-Kinder finden überwiegend sonntags in der Kirche statt. Auch gibt es wieder zwei Treffen im Rahmen der „Offenen Kirche“.

Die Eröffnungsgottesdienste finden statt am

Samstag 11.12.2021
17.00 Uhr in St. Joseph

Sonntag 12.12.2021 (3. Advent)
09.30 Uhr in St. Nikolaus von Flüe
09.30 Uhr in Vom Göttlichen Wort
11.00 Uhr in St. Clemens

Die Erstkommunionfeiern finden an folgenden Terminen statt:

Vom Göttlichen Wort: Sonntag, 08.05.2022 um 10.00 Uhr und um 12.00 Uhr
St. Joseph: Sonntag, 15.05.2022 um 10.30 Uhr
St. Nikolaus von Flüe: Sonntag, 22.05.2022 um 10.30 Uhr
St. Clemens: Sonntag, 29.05.2022 um 10.00 Uhr und 12.00 Uhr

Sollten Sie keine Post erhalten, melden Sie sich bitte in den Pfarrbüros.

Kindertagesstätte im Dortmunder Osten erhalten Zertifikat des Erzbistums für ihre pädagogische Arbeit

Es ist eine Würdigung der guten religionspädagogischen Arbeit und des Zusammenspiels mit den örtlichen Kirchengemeinden im Pastoralen Raum Dortmund-Ost. Die drei katholischen KiTas St. Clemens aus Brackel, St. Joseph aus Asseln und St. Nikolaus von Flüe aus Neuasseln wurden jetzt als „familienpastoraler Ort“ zertifiziert. Damit zeichnet das Erzbistum Paderborn die systematische Umsetzung familienpastoraler Standards in den Einrichtungen aus.

v.l. n.r.: Helena Grella (KiTa St. Joseph in Do-Asseln), Hanna Mazur (KiTa Vom Göttlichen Wort in Do-Wickede), Ludger Keite (Pfarrer), Petra Juditzki (KiTaleitung St. Clemens in Do-Brackel und KiTa St. Joseph in Do-Asseln), Britta Markötter (KiTa St. Augustinus, Do-Brackel), Nadine Hippler (KiTa St. Clemens in Do-Brackel), Rebecca Pohl (Dekanat Dortmund), Alice Gerstenberger (KiTa-gGmbH Östliches Ruhrgebiet), Jeanette Höltken (KiTa St. Nikolaus von Flüe in Do-Neuasseln), Antje Bettermann (KiTaleitung St. Nikolaus von Flüe in Do-Neuasseln)

Der Prozess hat das Team, Eltern und Kinder motiviert, bereits vorhandene religiöse Elemente innerhalb der Kita neu zu sehen und in den Zusammenhang des familienpastoralen Ortes zu stellen. Die drei KiTas sind ein Ort an dem Glauben gelebt, Wertschätzung erlebt und religiöses Tun vorgelebt werden“, sagt Pfarrer Ludger Keite und ergänzt „einfach spirituelle Orte, an dem sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen wohl fühlen“.

Die KiTa-Leitungen Frau Juditzki und Frau Bettermann nahmen die Auszeichnung und das Schild in einer gemeinsamen Feierstunde für ihre Teams erfreut entgegen. Das Schild mit Kreuz und Logo weist ab sofort schon am Eingang darauf hin, dass die katholische Kita ein wichtiger pastoraler Ort in der Gemeinde ist.

Um die Vorgaben zur Qualifizierung zu erfüllen, mussten fünf pastorale Standards erarbeitet werden. Hierzu gehören die Weitergabe des Glaubens, Beratung für Eltern in Fragen der Erziehung und Lebensgestaltung, Angebote, mit denen sich die Einrichtung für Familien im Sozialraum einsetzt, Bildungsangebote für Familien sowie Angebote, die das Leben in den Familien unterstützen.

„Mit diesem Zertifikat wird die gute Arbeit unserer KiTa gewürdigt“, sagt Pfarrer Ludger Keite. Er bedankte sich beim gesamten Team für all das Engagement und für die gute religions-pädagogische Arbeit.